Zuschussrichtlinie Solarstrom / Photovoltaik

Bild Solaranlagen

Wichtiger Hinweis: Vor dem Kauf muss ein Zuschussantrag gestellt werden!

 

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 01.12.2020 eine Zuschussrichtlinie zur Förderung von PV-Anlagen beschlossen. Bei der Eindämmung des Klimawandels kommt den Städten und Gemeinden eine besondere Verantwortung zu, da hier ein Großteil der Treibhausgase produziert wird. Die Gemeinde Hallbergmoos möchte mit diesem Zuschussprogramm einen Beitrag zur Reduzierung des Treibhausgasausstoßes in der Gemeinde leisten.

 

Gefördert wird vor allem die Neuerrichtung von fest installierten Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung in Kombination mit einem Batteriespeicher. So soll möglichst wenig Energie durch die Netze geleitet werden, um diese zu entlasten. Es soll ein Anreiz zur Zwischenspeicherung geschaffen werden, damit die erzeugte Energie an dem Ort verbleibt, an dem sie verbraucht wird.

 

Die Voraussetzungen für die Zuschussgewährung entnehmen Sie bitte der Zuschussrichtlinie. Förderfähig sind nur Maßnahmen, mit denen vor Antragstellung auf Förderung noch nicht begonnen worden ist. 

 

Der Zuschussantrag muss vor dem Abschluss des Kaufvertrags oder Bestellung der Anlage gestellt werden und vollständig eingegangen sein. Nach vollständigem Antragseingang wird der Antragstellerin/ dem Antragsteller eine Eingangsbestätigung zugestellt. Ab Erhalt der Eingangsbestätigung kann die Maßnahme begonnen werden (Nr. 7.3.1 der Zuschussrichtlinie).

PV-Anlagen und Batteriespeicher, die nach dem 28.07.2020 und vor dem Inkrafttreten der Zuschussrichtlinie am 23.12.2020 errichtet wurden, sind ausnahmsweise ohne vorherigen Antrag zuschussfähig, wenn die übrigen Voraussetzungen der Zuschussrichtlinie erfüllt sind. Maßgeblich für die Berücksichtigung ist der Tag, an dem der Verwendungsnachweis und die erforderlichen Unterlagen vollständig eingegangen sind.

Drucken