Zuschussrichtlinie Elektromobilität

Kurzüberblick

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 30.07.2019 eine Zuschussrichtlinie zur Förderung der Elektromobilität beschlossen. Damit soll ein Beitrag geleistet werden zu

- Senkung der lokalen CO2-Emissionen im Sinne des Klimaschutzes durch eine Minderung des Verbrauchs von fossilen  Energieträger

- Steigerung des Radverkehrsanteils, auch im gewerblichen Bereich

- Verringerung der Emissionen von Schadgasen (v.a. NOx) und Feinstäuben im Gemeindegebiet als Beitrag zur Luftreinhaltung

- Flächendeckende Lärmminderung zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger

 

Die Zuschussmöglichkeiten entnehmen sie bitte dem angehängten Bild.

 

Die Voraussetzungen für die Zuschussgewährung entnehmen Sie bitte der Zuschussrichtlinie. Förderfähig sind nur Maßnahmen, mit denen vor Antragstellung auf Förderung noch nicht begonnen worden ist. Der Zuschussantrag muss vor dem Abschluss des Kauf- bzw. Leasingvertrages bzw. der Bestellung des Fahrzeuges oder der Ladestation bzw. vor Abschluss des Beratungsvertrages gestellt werden und vollständig eingegangen sein. Nach vollständigem Antragseingang wird der Antragstellerin/ dem Antragsteller eine Eingangsbestätigung zugestellt. Ab Erhalt der Eingangsbestätigung kann die Maßnahme begonnen werden (Nr. 7.3.1 der Zuschussrichtlinie).

Drucken